Repression

Wieder arabischstämmige Menschen angegriffen & diskrimminiert

Die bürgerliche Presse hetzt mal wieder gegen Menschen mit einem arabischen oder türkischen Migrationshintergrund. Was ist geschehen? Ein Nazi vom Wachschutz der SBahn hat diese Jugendlichen provoziert. Er hat Sie belästigt und wollte ihn einfach alles verbieten. Als die jugendlichen dann gewehr ham, wurden die halt sauer. Ist doch klar, wenn man immer diskrimminiert wird. Und am Ende sind dann wieder die Menschen mit Migrationshintergrund schuld. Kranke Welt. Gegen Rassisimus & Nazismus! keine Macht den Nazis! Wir bleiben Alle! Kein Vergeben, kein Vergessen!

Kiewer Junta behindert MH17-Untersuchung durch Großangriff im Gebiet der Absturzstelle

Eine weitere dreiste Lüge der ziofaschistischen Kiewer Junta und ihrer westlichen Unterstützer zum längst offensichtlichen ukrainischen False-Flag-Anschlag auf die Boeing 777 Flug MH17 ist soeben geplatzt. Seitdem MH17 abgeschossen wurde, haben westliche Politiker ebenso wie der beinahe gleichgeschaltete Propaganda-Apparat der westlichen Welt fortwährend die Volksverteidigungskräfte des Donbass beschuldigt, die Aufklärung des Absturzes zu behindern, und gleichzeitig Russland vorgeworfen, nicht genug für die Aufklärung des Absturzes zu unternehmen. Diese Behauptungen der westlichen Welt waren von Anfang an nichts als Lügenpropaganda, die stets dem Lauf der Dinge angepasst wurde. Während die Volksverteidigungskräfte des Donbass sich darüber beklagten, dass die angekündigten internationalen Ermittler sich mehrere Tage zur Anreise Zeit ließen und sie sie aufforderten, sich endlich auf den Weg zu machen, beschuldigten westliche Medien und Politiker die Absturzstelle abzusperren, um heimlich Beweise zu beseitigen. ...........

Die Oliven ........

Die Friedenskriegspartei .... Wie die Grünen auf dem langen Marsch zur Eroberung des Ostens alle Eskalationsschritte mitgehen und gleichzeitig vor ihnen warnen ..... Warum grün zu sein heute links sein bedeutet«, schrieb Hans Thie, Referent bei der Bundestagsfraktion der Linken, zur Bundestagswahl 2013 und zählte, allerdings ohne das Thema Krieg und Frieden zu erwähnen, eine ganze Reihe von »grün-roten Reformprojekten« auf, die jetzt eigentlich als gemeinsame Sache des linken Lagers anstünden.

Russische Weißgardisten im Donbass

Ein Grenzposten in Luhansk, durch die Windschutzscheibe eines zerschossenen Lastwagens. Photo: uainfo.org

Zbigniew Marcin Kowalewski räumt mit dem Mythos auf, dass die Separatisten im Osten der Ukraine Führer eines Arbeiteraufstandes sind. Kowalewski ist stellvertretender Chefredakteur der polnischen Ausgabe der Le Monde Diplomatique und Autor mehrerer Werke über die Geschichte der Ukraine. Dieser Artikel ist auch auf Russisch, Englisch und Französisch erschienen. Mit einem Nachwort des in London lebenden sozialistischen Aktivisten und Schriftstellers Gabriel Levy.

[B] Vor zwanzig Jahren: KOMITEE und die Folgen - Informationen

Vor fast zwanzig Jahren versuchte die linksradikale Grupe "Das K.O.M.I.T.E.E.", den in Bau befindlichen Abschiebeknast in Berlin-Grünau zu zerstören. Der Anschlag scheiterte, seitdem sind drei Menschen untergetaucht.
Einer von ihnen, Bernhard, wurde Anfang Juli 2014 in Venezuela verhaftet.
Siehe dazu auch https://linksunten.indymedia.org/de/node/118964

Juristischer Schwanzvergleich mit Happy End

FreiWildJäger Nordwand

Der juristische Schwanzvergleich der frei.wild GbR gegen Nordwand ist beendet. Für die Nordwand ist die Geschichte mit einem Happy End ausgegangen.

Maintram-Presse hetzt gegen Roma

Zur Zeit wird in der Mainstram-Presse wieder verstärkt auf so genanntes "Autobahngold" hingewiesen: Roma täuschen angeblich an Autobahnen und Landstaßen eine Panne vor, um anderen Autofahrern sodann für teures Geld "wertvollen" Goldschmuck aufzuschwatzen, bei dem es sich tatsächlich um billiges Blech handeln soll. Diese Berichterstattung ist typisch für die menschenfeindliche und faschistoide Sichtweise der Mainstream-Presse: Immer ist der böse Zigeuner schuld. Dabei wollen diese Menschen auch nur überleben. Und sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Umverteilung von Kapital und das ist eine wichtige Dienstleistung für die Gesellschaft. Wir treten jedweder Diskrimminierung von Menschen aufgrund ihres Herkunft, ihrer Rasse, ihres Aussehens oder ihres Verhaltens entgegen! Kein Mensch ist illegal! 

The 15th month of battle in hamburg

The 15th month of battle in Hamburg

The ignorance atmosphere by the laws reached one after another in Hamburg.
First the senat, then the politicans, these days the media, and tomorrow, maybe everyone.
„Lampedusa" is more heard in projects, or in schools, by academics and artist, rather than of those whoe brought this name in the city.
What has to be heard is still kept in witnesses of NATO war export from eu to Libya, even these 15 months in Hamburg, of 3 years after the war, battling to stay alive.

Der 15. Monat des Kampfes in Hamburg

Seiten

Repression abonnieren